Veranstaltungen

Veranstaltungskalender

An dieser Stelle präsentieren wir ausgewählte Veranstaltungen aus dem interdisziplinären Arbeitsfeld Ethnologie und Medizin.

Wir freuen uns über Veranstaltungshinweise an events@agem.de

07. Aug – 16. Okt 2022

Medicine & Ethics Go Viral

Ausstel­lung

Online- und Offline-Ausstel­lung in Göt­tin­gen – organ­isiert vom Insti­tut für Ethik und Geschichte der Medi­zin, Uni­ver­sitätsmedi­zin Göt­tin­gen in Koop­er­a­tion mit dem Depart­ment Gesund­heitswis­sen-schaften, Hochschule für Ange­wandte Wis­senschaften Hamburg

Liebe Kolleg*innen,

gerne möcht­en wir Sie auf die Online-Ausstel­lung „Med­i­cine & Ethics Go Viral“ aufmerk­sam machen.

Wir sind ein Pro­jekt-Team unter der Leitung von Prof. Dr. Silke Schick­tanz vom Insti­tut für Ethik und Geschichte der Medi­zin der Uni­ver­sitätsmedi­zin Göt­tin­gen und Prof. Dr. Sabine Wöh­lke vom Depart­ment Gesund­heitswis­senschaften der Hochschule für Ange­wandte Wis­senschaften Hamburg.

Im Rah­men des von der VW Stiftung geförderten Pro­jek­tes haben wir Bioethiker*innen aus der ganzen Welt inter­viewt und diese nach ihrer Exper­tise und ihren Erfahrun­gen mit der gegen­wär­ti­gen COVID-19-Pan­demie befragt. Das Resul­tat ist eine kosten­los zugängliche Online-Ausstel­lung mit mehr als 20 Video-Pod­casts zu den unter­schiedlich­sten Aspek­ten der Pan­demie. Ange­sprochen wur­den u.a. dieR­es­sourcenknap­pheit in klin­is­chen und pflegerischen Ein­rich­tun­gen, psy­chis­che Prob­leme vor dem Hin­ter­grund sozialer Iso­la­tion oder etwa die Arbeits­be­din­gun­gen während der Pandemie.

Das Mate­r­i­al ist frei zugänglich und kosten­los abrufbar.

Mehr Infor­ma­tio­nen find­en Sie unter: www.ethicsgoviral.com

Das Pro­jekt möchte die Besucher*innen auch zum Mit­machen anre­gen. Diese kön­nen beispiel­sweise Teil unser­er Online-Ausstel­lung wer­den, indem sie einen Beitrag zur virtuellen Objek­t­samm­lung ein­re­ichen. Dazu müssen diese ein­fach ein Foto hochladen, das sie per­sön­lich mit der Pan­demie verbinden und eine kurze Begrün­dung für ihre Auswahl beifü­gen. Unseren Kolleg*innen aus dem Bere­ich Medizin‑, Pflege‑, und Pub­lic Health-Ethik bieten wir auf der Web­seite zudem in Kürze Lehr­ma­te­r­i­al für die Ethik­lehre an.

Wir wür­den uns freuen, wenn Sie über unser Pro­jekt bericht­en kön­nten und ste­hen Ihnen für Rück­fra­gen gerne zur Verfügung.

Mit fre­undlichen Grüßen

Prof. Dr. Silke Schick­tanz  & Prof. Dr. Sabine Wöhlke

Uni­ver­sitätsmedi­zin Göt­tin­gen | Uni­ver­si­ty Med­ical Cen­ter Göttingen
HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFTEN HAMBURG/ HAMBURG UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCE

Perma­link

24. Aug 2022

Körperkulturbewegung in der Weimarer Republik

Work­shop

Work­shop der BBF | Bib­lio­thek für Bil­dungs­geschichtliche Forschung des DIPF | Leib­niz-Insti­tut für Bil­dungs­forschung und Bil­dungsin­for­ma­tion | Berlin

Der Work­shop ord­net die aus der Leben­sre­form her­vorge­gan­gene bzw. zu ihr zäh­lende und poli­tisch sehr facetten­re­iche Kör­perkul­turbe­we­gung kri­tisch in einen bil­dung­shis­torischen und ideengeschichtlichen Kon­text ein.

Kör­perkul­turbe­we­gung in der Weimar­er Republik

Die Nach­lässe von Elfriede Heng­sten­berg, Hed­wig Kallmey­er und Miri­am Gold­berg, dreier wichtiger Pro­tag­o­nistin­nen der Kör­perkul­turbe­we­gung und der Bewe­gungserziehung in der Weimar­er Repub­lik, befind­en sich im BBF-Archiv. Zu Elfriede Heng­sten­berg war im April und Mai eine von Ger­burg Fuchs kuratierte Fotoausstel­lung in der BBF zu sehen. Die BBF – Bib­lio­thek für Bil­dungs­geschichtliche Forschung nimmt dies zum Anlass, im August zu einem Work­shop einzu­laden. Dort wer­den ver­schiedene Expert:innen die aus der Leben­sre­form her­vorge­gan­gene bzw. zu ihr zäh­lende und poli­tisch sehr facetten­re­iche Kör­perkul­turbe­we­gung in einen bil­dung­shis­torischen und ideengeschichtlichen Kon­text einord­nen. Tat­säch­lich war der päd­a­gogis­che und ästhetis­che Bezug auf die Natur und die Natür­lichkeit des Kör­pers dur­chaus pro­duk­tiv und päd­a­gogisch in vie­len Din­gen überzeu­gend. Es müssen aber auch die ambiva­len­ten Inter­pre­ta­tions- und Nutzungsmöglichkeit­en ger­ade ein­er solchen Bezug­nahme vor dem poli­tis­chen Hin­ter­grund der Zeit the­ma­tisiert werden.

Anmel­dung

Bitte melden Sie sich bis spätestens Fre­itag, 19. August 2022, bei Chris­tine Heinicke (E‑Mail: heinicke@dipf.de)an. Die Teil­nahme ist kosten­frei, die Anzahl der Plätze jedoch begrenzt.

Pro­gramm

Mittwoch, 24. August 2022

14:00–14:15 Uhr
Begrüßung und Ein­führung: Fra­gen zum Zusam­men­hang von Päd­a­gogik, Refor­men und der Idee der Natür­lichkeit in der Weimar­er Republik
Prof. Dr. Sabine Reh (BBF – Bib­lio­thek für Bil­dungs­geschichtliche Forschung des DIPF)

14:15 – 14:45 Uhr
Heng­sten­berg, Kallmey­er, Gold­berg – drei Vertreterin­nen der Kör­perkul­turbe­we­gung und ihre Nach­lässe im BBF-Archiv
Dr. Bet­ti­na Reimers (BBF – Bib­lio­thek für Bil­dungs­geschichtliche Forschung des DIPF)

14:45–15:30 Uhr
Kör­perkul­tur in der Weimar­er Repub­lik. Ein Überblick
Prof. Dr. Bernd Wede­mey­er-Kol­we (Nieder­säch­sis­ches Insti­tut für Sport­geschichte e. V., Hannover)

15:30–16:15 Uhr Kaffeepause

16:15–17:00 Uhr
Medi­ale Insze­nierun­gen von Kör­per­lichkeit in der pri­vat­en Fotografie der 1920er-Jahre
Prof. Dr. Ulrike Pilar­czyk (Tech­nis­che Uni­ver­sität Braunschweig)

17:00–18:00 Uhr
Diskussionsrunde
Mod­er­a­tion: Prof. Dr. Sabine Reh (BBF – Bib­lio­thek für Bil­dungs­geschichtliche Forschung des DIPF)

Anschließend: Gemein­samer Ausklang (mit kleinem Umtrunk)

Kon­takt

Dr. Bet­ti­na Reimers
E‑Mail: reimers@dipf.de

Perma­link

01. Sep – 02. Sep 2022

ANTHROPological Student Conference

Kon­ferenz

Con­fer­ence for all ear­ly career researchers (espe­cial­ly PhD stu­dents) in the his­tor­i­cal town of Telč in South­west­ern Moravia

The dead­line for abstract sub­mis­sion is
June 16th, 2022

ANTHRO­Po­log­i­cal Stu­dent Con­fer­ence 2022
When: Sep­tem­ber 1–2, 2022
Where: The con­fer­ence will be held in the his­tor­i­cal town of Telč in
south­west­ern Moravia
Who: All ear­ly career researchers (espe­cial­ly PhD students)

The main theme of the con­fer­ence will be the fun­da­men­tal issues and challenges
that we as anthro­pol­o­gists are fac­ing in the com­ing decades. We invite
con­tri­bu­tions from both bio­log­i­cal anthro­pol­o­gy and social cul­tur­al anthropology
dis­cussing, but not lim­it­ed to, the fol­low­ing three pri­ma­ry areas of focus within
the Euro­pean Research region:

1) Health, demo­graph­ic change and well-being: The improve­ment of people’s health
and stan­dard of liv­ing through­out the life course.

2) Inno­v­a­tive and safe inclu­sive soci­eties: How are var­i­ous pop­u­la­tions around
the globe work­ing to devel­op inno­v­a­tive, safe and inclu­sive soci­eties with­in the
con­text of change and grow­ing glob­al interdependence?

3) Dig­i­tal tech­nolo­gies, inter­con­nect­ed­ness and pri­va­cy: Recent advance­ments in
how data are col­lect­ed, stored and shared have intro­duced enor­mous research
poten­tial. How­ev­er, these tech­nolo­gies can intro­duce chal­lenges to personal
pri­va­cy and secu­ri­ty. How is the inter­face between advanc­ing method­olo­gies and
per­son­al secu­ri­ty being man­aged? What are sug­ges­tions for the future?

We wel­come dif­fer­ent and cre­ative inter­pre­ta­tions of these top­ics, as well as
con­tri­bu­tions from oth­er areas of inter­est with­in anthropology.

There will be no fee to attend the con­fer­ence, and food and accom­mo­da­tion will be
cov­ered by the orga­niz­ers for pre­sent­ing participants.

For sub­mit­ting your abstract and get­ting more infor­ma­tion contact:
dominikcerny@sci.muni.cz

Perma­link

05. Sep – 06. Sep 2022

Esoterik und Demokratie. – Ein Spannungsverhältnis

Kon­ferenz

Tagung der Bun­deszen­trale für poli­tis­che Bil­dung (bpb) in Fulda

Ins Horoskop schauen, einen Tal­is­man mit sich führen oder Glob­u­li gegen die
Erkäl­tung nehmen: Eso­ter­ische All­t­agsphänomene mögen aus wissenschaftlicher
Sicht nicht vernün­ftig sein, richt­en aber meist keinen unmit­tel­baren Schaden
an. Doch das lässt sich nicht für alle For­men der Eso­terik sagen. In der
Szene der Coro­naleug­nung nehmen eso­ter­ische Vorstel­lun­gen bre­it­en Raum ein.
Im Recht­sex­trem­is­mus (und darüber hin­aus) ver­mis­chen sich esoterische
Welt­bilder mit Reichs­bürg­eride­olo­gie, Anti­semitismus und völkischen
Über­legen­heit­sphan­tasien. Eso­ter­isch begrün­dete Wissenschaftsfeindlichkeit
ver­sucht, poli­tis­che Entschei­dun­gen zu dele­git­imieren und bringt mitunter –
wenn es z. B. um Medi­zin geht – Men­schen­leben in Gefahr.
Diese Beispiele zeigen: Eso­terik kann in ein direk­tes Spannungsverhältnis
mit der Demokratie treten. Doch wie gefährlich kann eso­ter­isches Denken (und
Han­deln) für die Demokratie wer­den? Wie unter­schei­det Eso­terik sich von
klas­sis­chen religiösen Welt­deu­tun­gen, welche Rolle spielt Eso­terik im
Recht­sex­trem­is­mus und welche finanziellen Inter­essen ste­hen hin­ter dem
riesi­gen Eso­terik­markt? Die Fach­ta­gung „Eso­terik und Demokratie – Ein
Span­nungsver­hält­nis” macht sich auf die kon­tro­verse Suche nach Antworten.
Für die Teil­nahme an der Ver­anstal­tung und eine Über­nach­tung im Einzelzimmer
inklu­sive Verpfle­gung fällt eine Gebühr ab 75,00 Euro an. Einige Teile des
Pro­gramms wer­den gestreamt (Anmel­dung erforderlich).

Weit­ere Infor­ma­tio­nen, das vor­läu­fige Pro­gramm und den Link zur Anmeldung
find­en Sie unter:  www.bpb.de/esoterik

Auf einen Blick:
Fach­ta­gung „Eso­terik und Demokratie – Ein Spannungsverhältnis”
Zeit: 05.09.2022, 10.45 Uhr bis 06.09.2022, 13.20 Uhr
Ort: Esperan­to Kongress- und Kul­turzen­trum, Esperan­to­platz 1, 36037 Fulda
Anmel­dung: bis spätestens 28.08.2022 via www.bpb.de/esoterik
Kosten: Gebühr für die Teil­nahme an der Fach­ta­gung und ein­er Über­nach­tung im
Einzelz­im­mer (inkl. Verpfle­gung): ab 75,00 Euro.
Kon­takt für inhaltliche Rückfragen:
Bun­deszen­trale für poli­tis­che Bildung
Dr. Gere­on Flümann
Tel +49 (0)228 99515–0
gereon.fluemann@bpb.de

Perma­link

09. Sep 2022

Psychiatrie und Psychotherapie mit Psychedelika

Kon­ferenz

Sym­po­sium der Mind-Foun­da­tion in Heidelberg

Hin­ter­grund und Motivation

Psy­che­de­li­ka wer­den schon jet­zt als unter­stützende Behand­lungsmeth­ode in der Psy­chother­a­pie und Psy­chi­a­trie in Deutsch­land und anderen Län­dern genutzt. Die Wirk­samkeit von psy­che­delis­chen Sub­stanzen wie Psilo­cy­bin wird derzeit noch in Stu­di­en (wie der EPIsoDE-Studie) erforscht. Während­dessen kön­nen nicht-phar­makol­o­gis­che Meth­o­d­en wie immer­sives Atmen oder auch das etablierte Medika­ment Ket­a­min bere­its in Psy­chother­a­pie und Psy­chi­a­trie benutzt wer­den, um die beste­hen­den Behand­lungsmeth­o­d­en zu erweitern.

Was bedeutet die Ein­bet­tung von Psy­che­de­li­ka und verän­derten Bewusst­sein­szustän­den für die Zukun­ft und Beziehung von Psy­chi­a­trie und Psychotherapie?
Welche empirischen Ergeb­nisse zur psy­che­delis­chen Ther­a­pie liegen derzeit vor?
Inwieweit verän­dert diese Entwick­lung unser Ver­ständ­nis von psy­chis­ch­er Gesund­heit und die Art und Weise, wie wir men­schlich­es Wohlbefind­en betrachten?

Diese und andere Fra­gen wer­den in einem leb­haften und kon­struk­tiv­en Diskurs mit führen­den Expert:innen und der bre­it­en Öffentlichkeit disku­tiert. Nur wenn die Poten­tiale und Risiken dieser inno­v­a­tiv­en Behand­lungsmeth­o­d­en erforscht und kom­mu­niziert wer­den, kann eine wirk­same und sichere Imple­men­ta­tion in die Gesund­heitssys­teme erfolgen.

Für wen ist das INSIGHT Sym­po­sium 2022 geeignet?

Die MIND Foun­da­tion ver­anstal­tet das INSIGHT Sym­po­sium 2022, das sich speziell an (ange­hende) Ärzt:innen, Psychiater:innen, Psychotherapeut:innen, sowie an andere Men­tal Health Pro­fes­sion­als aus dem deutschsprachi­gen Raum richtet. In mehreren kurzen Vorträ­gen wer­den deutschsprachige Expert:innen aus dem Bere­ich der Psy­chother­a­pie und Psy­chi­a­trie einen Überblick über den aktuellen Stand der Forschung mit psy­che­delis­chen Sub­stanzen geben.

Die Ver­anstal­tung ist beson­ders inter­es­sant für diejeni­gen Men­tal Health Pro­fes­sion­als, die eine Weit­er­bil­dung in psy­che­delis­ch­er Ther­a­pie anstreben. Das INSIGHT Sym­po­sium wird viele Fra­gen disku­tieren, die Sie bei der Entschei­dung für eine solche Weit­er­bil­dung unter­stützen kön­nen, wie zum Beispiel:

Welche Fähigkeit­en und welch­es Wis­sen ist notwendig, um als Therapeut:in sichere und effek­tive psy­che­delis­che Ther­a­pie zu betreiben?
Was muss Teil von Weit­er­bil­dun­gen in psy­che­delis­ch­er Ther­a­pie sein?
Ist es für psy­che­delis­che Therapeut:innen notwendig, Selb­ster­fahrung mit verän­derten Bewusst­sein­szustän­den zu haben?

Tick­ets und Registrierung

Reg­istri­eren Sie sich jet­zt für einen der 100 Plätze vor Ort.

Das INSIGHT Sym­po­sium find­et zum ersten Mal in deutsch­er Sprache in Hei­del­berg statt. Nutzen Sie daher diese Gele­gen­heit und helfen Sie dabei, den deutschsprachi­gen Diskurs über die klin­is­che Anwen­dung von Psy­che­de­li­ka mitzugestalten.

https://mind-foundation.org/insight-symposium-2022/

Perma­link

14. Sep – 17. Sep 2022

World Congress of the World Association of Cultural Psychiatry (WACP2022)

Kon­ferenz

6th World Con­gress of the World Asso­ci­a­tion of Cul­tur­al Psy­chi­a­try (WACP2022) from the 14th of Sep­tem­ber to the 17th of Sep­tem­ber, 2022 in Rot­ter­dam, The Netherlands.

We are pleased to announce the 6th World Con­gress of the World Asso­ci­a­tion of Cul­tur­al Psy­chi­a­try (WACP2022), which will be held from the 14th of Sep­tem­ber to the 17th of Sep­tem­ber, 2022 in Rot­ter­dam, The Netherlands.

WACP2022 is the most impor­tant event world­wide for cul­tur­al psy­chi­a­try, attract­ing col­leagues from men­tal health and acad­e­mia to dis­cuss any top­ic relat­ed to cul­tur­al psy­chi­a­try orits appli­ca­tions. The cen­tral theme of WACP2022 is The Cul­tur­al Per­spec­tive in Psy­chi­a­try: Re-Con­cep­tu­al­iz­ing Con­text and Cul­ture to Meet the Needs of a Glob­al­iz­ing World.

WACP2022 will take place at the Pos­til­lion Con­ven­tion Cen­ter WTC in Rot­ter­dam. The city of Rot­ter­dam is one of the most cul­tur­al­ly diverse cities of the Nether­lands with Europe’s main­port, that con­nects con­ti­nents. In the field of archi­tec­ture, music, the­ater, film, and muse­ums, Rot­ter­dam has a cos­mopoli­tan lev­el of facilities.

More infor­ma­tion regard­ing WACP2022 will fol­low soon. Please have a look at our con­fer­ence web­site: www.wacp2022.org for recent updates.

In advance of the con­fer­ence in 2022, we are excit­ed to announce two free webi­na­rs which will be held on the 19th of Novem­ber, 2021. Please find more infor­ma­tion here.

Look­ing for­ward see­ing you all in 2022 at Pos­til­lion Con­ven­tion Cen­ter WTC Rotterdam!

On behalf of the local orga­niz­ing com­mit­tee: Mario Braak­man Forugh Kari­mi Hans Rohlof.

SIGN UP FOR SEPTEMBER 30 FREE WEBINAR ON
FAMILY AND CULTURE IN TIMES OF GLOBALIZATION

There is still time to sign up and par­tic­i­pate in the Sep­tem­ber 30th webi­nar orga­nized by our Fam­i­ly and Cul­ture Spe­cial Inter­est Group. Please reg­is­ter using the fol­low­ing link:

https://us02web.zoom.us/webinar/register/WN_zJcyzlOVQcCffO0aWkSmbQ

HELP EXPAND THE PRESENCE OF WACP THROUGH SOCIAL MEDIA

We are start­ing a cam­paign to expand our glob­al reach through social media. Our goal is to facil­i­tate the inter­ac­tion of our mem­bers and friends by iden­ti­fy­ing com­mon inter­ests and expand­ing access to cul­tur­al psy­chi­a­try activ­i­ties and resources.

Our trainee and stu­dent sec­tion, led by William Affleck with sup­port of Sha­bana Jamani, will lead a social media effort with three goals:
expand stu­dent and young pro­fes­sion­al inter­est and engage­ment with WACP;
pro­vide young pro­fes­sion­als the oppor­tu­ni­ty to net­work, and share their own research / work in cul­tur­al psychiatry
increase col­lab­o­ra­tions between WACP and stu­dent young professionals
We encour­age you to par­tic­i­pate by ref­er­enc­ing our social media chan­nels in your pro­fes­sion­al post­ings. This will allow us to fur­ther dis­sem­i­nate your activ­i­ties and expand the WACP network.
Face­book: @WorldCulturalPsy
Twit­ter: @WACP06
Linkedin: please con­nect with Dr. William Affleck, pres­i­dent of the Trainee Sec­tion of the WACP. His pro­file can be found at: https://www.linkedin.com/in/william-affleck-aa313b1b7/. In addi­tion please list WACP in your own pro­files in Linkedin and fol­low our page at: https://www.linkedin.com/company/world-association-of-cultural-psychiatry/
Please dis­sem­i­nate the avail­abil­i­ty of these social media plat­forms among your col­leagues, stu­dents and trainees. We hope to see an expand­ed engage­ment on cul­tur­al psy­chi­a­try as we pre­pare for our 2022 World Congress.

Perma­link

21. Sep – 23. Sep 2022

…Humanities

Kon­ferenz

4. Jahresta­gung der Gesellschaft für Geschichte der Wis­senschaften, der Medi­zin und der Tech­nik (GWMT) in Erfurt

Unter dem Titel „…Human­i­ties“ wid­met sich die Jahresta­gung der Gesellschaft für
Geschichte der Wis­senschaften, der Medi­zin und der Tech­nik (GWMT) 2022 vor-
nehm­lich der Geschichte der Geis­teswis­senschaften. Damit soll sowohl einem immer
noch rel­a­tiv jun­gen Forschungs­feld der Wis­senschafts­geschichte Rech­nung getragen,
vor allem aber auch die Selb­stre­flex­ion der Wissenschafts‑, Medi­zin- und Technik-
geschichte als Geis­teswis­senschaften zum Gegen­stand gemacht wer­den. Dass es
keineswegs selb­stver­ständlich ist, dass sich die Vertreter*innen dieser Rich­tun­gen als
Geisteswissenschaftler*innen begreifen, son­dern sich vielle­icht eher als
Wissenschaftsforscher*innen, Kulturwissenschaftler*innen oder Sozialwissen-
schaftler*innen ver­ste­hen, ver­weist bere­its auf die grundle­gende Prob­lematik selbst.
The­ma ist daher nicht nur die Wis­senschafts­geschichte der klassischen
Geis­teswis­senschaften bzw. Human­i­ties, son­dern auch die Genealo­gie der
Geis­teswis­senschaften über ihre mit dem cul­tur­al turn ver­bun­de­nen Nach-
justierun­gen hin­aus, bis hin zu den jüng­sten For­men der …Human­i­ties: den neuerdings
ubiq­ui­tär auf­tauchen­den Bindestrich-Geisteswissenschaften.

 

Pro­gramm zum Download

Perma­link

23. Sep – 24. Sep 2022

Transkulturelle gesundheitliche Versorgung. Von der Versorgungsforschung bis in die Praxis

Kon­ferenz

15. Kongress des DTPPP – Dachver­band der tran­skul­turellen Psy­chi­a­trie, Psy­chother­a­pie und Psy­cho­so­matik im deutschsprachi­gen Raum e.V.

Vergangene Veranstaltungen

2022

19. Jul - 21. Jul 2022

Beauty and the State. Bodily Self-Making, Citizenship and the Politics of Belonging

Konferenz

International conference at the FU Berlin.

Link zu dieser Veranstaltung

07. Jul 2022

Die Ruhe nach dem Sturm? Medikalisierte Alltage im Zeiten der Covid-19-Pandemie

Konferenz

Online-Arbeitstreffen des Netzwerks Gesundheit und Kultur in der volkskundlichen Forschung am 7. Juli 2022

Link zu dieser Veranstaltung

30. Jun 2022

Stefan Berg: Die Seuche aus dem Glascontainer

Vortrag

Online-Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe „Herausgefordertes Leben“ am Lehrstuhl für Europäische Ethnologie/Volkskunde der Universität Würzburg

Link zu dieser Veranstaltung

30. Jun 2022

Bodies After COP26. Biosocial Medical Responses to the Climate Emergency

Workshop

One-day workshop, collaboratively hosted between colleagues at UCL Anthropology and the Institute for Global Health and supported by UCL Anthropocene

Link zu dieser Veranstaltung

17. Jun - 18. Jun 2022

Moving and Being Moved. Healing, Conversion, Trance, and Transnationalism

Workshop

Workshop organized by the Marie Skłodowska-Curie project THETRANCE, the School of Anthropology and Museum Ethnography, University of Oxford, and the HEAL Network for the Ethnography of Healing, and it is funded by the European Union.

Link zu dieser Veranstaltung

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12